Cyberstudy 2001: Rasantes Internet-Wachstum in Europa

Freitag, 11. Mai 2001

Das Internet ist in Europa rasant gewachsen und wird zu einem zentralen Bestandteil des Alltags. Zu diesem Ergebnis kommt die erste "Cyberstudy", die das Marktforschungsunternehmen Roper Starch im Auftrag von AOL Europe durchgeführt hat. Mehr als die Hälfte der Europäer mit Internet-Zugang (52 Prozent) geben an, das Internet sei aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken, während 62 Prozent sogar erklären, das Medium habe ihre Lebensqualität gesteigert. Laut Studie hält das Wachstum der Internetnutzung weiterhin ungebremst an. So sind mehr als ein Drittel der Verbraucher mit Internet-Zugang (36 Prozent) während der vergangenen 12 Monate online gegangen.

Am häufigsten suchen Europäer im Internet nach Informationen (85 Prozent), kommunizieren mit Freunden oder Verwandten (84 Prozent) oder rufen aktuelle Meldungen ab (71 Prozent). In Sachen Online-Banking sind die Europäer besonders aktiv. Während nur 14 Prozent der amerikanischen Internet-Nutzer regelmäßig die Online-Services der Banken nutzen, sind es in Europa schon 27 Prozent. Aber auch das Online-Shopping hat sich zu einer der wichtigsten Online-Aktivitäten entwickelt. Mehr als die Hälfte der europäischen Internet-Nutzer (54 Prozent) geben an, bereits im Internet eingekauft zu haben, 43 Prozent kaufen regelmäßig oder gelegentlich ein und 40 Prozent wollen dies in den kommenden Jahren verstärkt tun. Mit wachsender Erfahrung steigen auch die Online-Ausgaben der Internet-Nutzer. Internet-Neulinge gaben in den vergangenen drei Monaten durchschnittlich 76 US-Dollar aus. Nutzer mit ein bis drei Jahren Online-Erfahrung kauften für durchschnittlich 112 US-Dollar ein und Nutzer mit mehr als drei Jahren Erfahrung für durchschnittlich 187 US-Dollar.

Nach Ansicht von Michael Lynton, President AOL International und CEO AOL Europe, belegt die Studie, dass der Online-Boom in Europa gerade erst beginnt. "Die Europäer strömen in rekordverdächtiger Anzahl ins Internet und verstehen das Medium als zentralen Bestandteil ihres täglichen Lebens", so Lynton. Im Rahmen der Cyberstudy wurden die Gewohnheiten der Internet-Nutzer in Deutschland, Frankreich und Großbritannien unter die Lupe genommen. Die Studie wurde im März 2001 per Telefon durchgeführt. In jedem der drei untersuchten Länder befragte Roper Starch 500 zufällig ausgewählte Verbraucher mit Internet-Anschluss, die mindestens 18 Jahre alt waren.
Meist gelesen
stats