Cribb: Apps verändern die Online-Kommunikation

Freitag, 26. Februar 2010
Dwight J. Cribb berät Marktführer im Bereich Online, Medien und E-Commerce
Dwight J. Cribb berät Marktführer im Bereich Online, Medien und E-Commerce
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dwight J. Cribb


Dem Online-Marketing steht der größte Wandel seiner jungen Geschichte bevor, doch die wenigsten Unternehmen sind auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet. Dies behauptet zumindest Dwight J. Cribb, Geschäftsführer der gleichnamigen, auf den Online-Markt spezialisierten Personalberatung. Im Hinblick auf den derzeitigen Apps-Boom und den Siegeszug des mobilen Internet seien Veränderungen des Online-Marketing unausweislich, so Cribb.

Cribb weist darauf hin, dass die Ansprüche der User im Hinblick auf Inhalte und den konkreten Nutzen der Apps steigen werden. Denn durch die Preisgabe vieler persönlicher Informationen im Internet habe der Kunde hohe Erwartungen an die relevanten Werbebotschaften und den versprochenen Nutzen der Apps.

"Wer nicht in der Lage ist, den Nutzer perfekt zu bedienen und die Potenziale mobiler Applikationen voll auszuschöpfen, enttäuscht seine Kunden und gerät ins Hintertreffen", sagt Cribb. Denn bieten die Programme nicht den gewünschten Nutzen, kann dies nach Ansicht des Managers schnell zu einem erheblichen Reputationsverlust einer Marke führen. Gefragt sind in der Zukunft daher vor allem effiziente Lösungen, wie die richtige App zum richtigen User kommt.

Außerdem müssen sich Unternehmen darauf einstellen, dass ihre Kunden sich in Zukunft bewusster mit einer Marke auseinandersetzen wollen. Unternehmen müssen somit in einen aktiven und persönlichen Dialog mit den Nutzern und der jeweiligen Zielgruppe treten. hor
Meist gelesen
stats