Content is King: Coca-Cola holt Online-Magazin "Journey" nach Deutschland

Donnerstag, 25. April 2013
Coca-Cola möchte mit "Journey" informieren, unterhalten und interagieren
Coca-Cola möchte mit "Journey" informieren, unterhalten und interagieren


Nach den USA geht Coca-Cola nun auch in Deutschland mit dem Online-Magazin "Journey" an den Start. Die Seite ersetzt die bisherige Corporate Website des Brauseherstellers - und macht Coca-Cola ganz neben bei zum Anbieter von redaktionellem Content, abseits vom eigentlichen Kerngeschäft des Unternehmens. Denn auf "Journey" finden sich neben klassischen Unternehmensangaben vor allem Meinungsbeiträge, Blogs oder Features. Das Online-Magazin ist unterteilt in die Rubriken Unternehmen, Marken, Gesellschaft, Entertainment, Happiness und Mythos. Zu den Inhalten gehören nach Angaben von Coca-Cola Meinungsbeiträge von unabhängigen Experten - aktuell findet sich etwa ein Gastbeitrag von Glücksforscher Ruut Veenhoven auf der Seite - sowie von einem Autorenteam speziell für Deutschland geschriebene Artikel und Serien. Ein wiederkehrendes Element soll das "Blogoskop" sein, eine Serie, bei der sich alles um Blogs aus den Themenfeldern Lifestyle, Sport und digitale Entwicklungen dreht. Die Rubriken sind jeweils mit Teilfunktionen versehen, um eine Anbindung ans Social Web zu kreieren. Content is King in diesem Konzept - Unternehmensinfos wie Karrieremöglichkeiten oder der Newsroom für Journalisten rücken da fast in den Hintergrund.

"Die Inhalte von 'Journey' sind unterhaltsam, informativ und diskutierbar", sagt Patrick Kammerer, Director Public Affairs and Communications bei Coca-Cola Deutschland. "Wir möchten die Nutzer inspirieren, mit uns und untereinander zu diskutieren und die Themen in den sozialen Medien zu teilen." Damit schafft Coca-Cola einen weiteren Anknüpfungspunkt für Fans der Marke: "Journey" bietet Kunden einen Mehrwert über die Getränkepalette hinaus und regt überdies zur kontinuierlichen Auseinandersetzung an. Ein ähnliches Konzept verfolgte das Unternehmen bereits mit seiner Musikoffensive zum Olympia-Jahr 2012: Mit einem eigens komponierten Song zu den Olympischen Spielen und zahlreichen interaktiven Features sorgte Coca-Cola für Awareness - abseits von prickelnder Brause.

In den USA startete Coca-Cola "Journey" bereits im vergangenen November. Die damals für die Umsetzung zuständige Agentur Perfect Sense Digital gestaltet auch die deutsche Seite. Weitere Länder sollen folgen. Den Content produziere man mit einem gemischten Team aus Mitarbeitern der Kommunikationsabteilung sowie eigens engagierten Freelancern, wie Coca-Cola auf Nachfrage erklärt. Ein externer Dienstleister sei nicht involviert. ire
Meist gelesen
stats