Consulter übernehmen Filetstück von Kabel

Mittwoch, 29. August 2001

Seit Wochen wird über die Zukunft der wenigen profitablen Units von Kabel New Media gerätselt. Zumindest für eine der elf Tochtergesellschaften ist die Zeit der Spekulation vorbei: Im Zuge des Insovenzverfahrens von Kabel E-Solutions, das am 22. August eröffnet wurde, hat das Hamburger IT-Beratungsunternehmen W-Center Consulting nach Information von HORIZONT Teile der Kabel-Tochter übernommen, darunter die Betreuung ehemaliger Großkunden wie BMW und "Financial Times Deutschland".

Dem Verkauf der Kabel-New-Media-Tochter liegt eine reichlich komplizierte Vorgeschichte zu Grunde: Der Käufer W-Center Consulting wurde vor 15 Monaten von Kabel New Media geschluckt und firmierte fortan unter Kabel E-Solutions Hamburg. Als sich aber im Frühjahr 2001 die Kabel-Pleite immer deutlicher abzeichnete, kündigte der Großteil der E-Solutions-Mitarbeiter, darunter das komplette Führungsteam, um unter dem alten Namen W-Center Consulting ein neues, von Kabel New Media unabhängiges Unternehmen aufzubauen.

Zum HORIZONT.NET-Interview: W-Center Consulting-Chef Philipp Weirauch zur Übernahme von Kabel E-Solutions.

Mehr Informationen, die Stimmen von Kunden in HORIZONT 35/01, Erscheinungsdatum 30. August.
Meist gelesen
stats