Constantin Medien erreicht die Gewinnzone

Donnerstag, 16. August 2012
Der Medienkonzern hat im 1. Halbjahr 2012 einen Gewinn erwirtschaftet
Der Medienkonzern hat im 1. Halbjahr 2012 einen Gewinn erwirtschaftet


Constantin Medien hat im 1. Halbjahr 2012 den Sprung in die schwarzen Zahlen geschafft. Das Betriebsergebnis lag zwar deutlich unter dem Vorjahreszeitraum, nach Steuern blieben allerdings 2 Millionen Euro Gewinn in der Kasse. Für das Gesamtjahr hatte der Medienkonzern nach mehreren verlustreichen Jahren ebenfalls schwarze Zahlen angekündigt. Der Umsatz von Constantin Medien lag mit in den ersten sechs Monaten des Jahres mit 211,7 Millionen Euro um 5,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, vor allem aufgrund höherer Erlöse in den Segmenten Sport und Film. Höhere Auswendungen im Filmgeschäft belasteten allerdings das Betriebsergebnis (Ebit), das mit 2,5 Millionen deutlich unter dem Vorjahreswert von 4,3 Millionen Euro liegt. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich allerdings auf 2 Millionen Euro, nach 0,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Vor allem im Segment Sport mit dem Sender Sport1 und dem Produktionsunternehmen Plazamedia läuft es wieder rund: Der Umsatz kletterte um 2 Prozent auf 76,2 Millionen Euro, das Ergebnis verbesserte sich von 1,3 auf 3,3 Millionen Euro, vor allem durch steigende Werbeerlöse bei Sport1. Wermutstropfen: Die Diversifikationserlöse sind rückläufig.

Im Segment Film stieg der Umsatz um 10,2 Prozent auf 98,7 Millionen Euro, durch höhere Aufwendungen, Werbe- und Vertriebskosten verzeichnete das Segment aber ein negatives Ergebnis von -1,2 Millionen Euro. Im Segment Sport- und Eventmarketing blieb der Umsatz mit 35,5 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahresniveau, das Ergebnis verbesserte sich dagegen auf 5 Millionen Euro.


 "Wir sind mit der Entwicklung unseres Konzerns im ersten Halbjahr 2012 zufrieden. Sie ist eine gute Basis, um unsere Ziele im Gesamtjahr zu erreichen, wobei wir den Anspruch haben, diese Ziele - wie in den Vorjahren auch - zu übertreffen", sagt Bernhard Burgener, Vorstandsvorsitzender von Constantin Medien. Für das Gesamtjahr 2012 hat der Medienkonzern seine Prognose bestätigt und will einen Konzernumsatz von 460 bis 480 MIllionen Euro und ein "ausgeglichenes" Konzernergebnis erreichen. Im Frühjahr hatte Burgener angekündigt, 2012 schwarze Zahlen zu schreiben. dh
Meist gelesen
stats