Constantin Kaloff führt weltweite Kreation für Nivea bei Draft FCB

Donnerstag, 04. Oktober 2012
Constantin Kaloff und Erika Darmstaedter führen den internationalen Beiersdorf-Etat bei Draft FCB
Constantin Kaloff und Erika Darmstaedter führen den internationalen Beiersdorf-Etat bei Draft FCB

Die Hamburger Agentur Draft FCB hat einen neuen Kreativchef für den wichtigen Kunden Beiersdorf. Seit Anfang Oktober ist Constantin Kaloff als Global Executive Creative Director für die Werbung der Flaggschiffmarke Nivea zuständig. Der 50-Jährige folgt auf den Briten Rob Nielsen, der aus privaten Gründen zurück nach England gegangen ist. Kaloff wird den internationalen Etat zusammen mit Global Business Leader Erika Darmstädter und Plannindirector Gaby Bell führen. Um das nationale Mandat in Deutschland kümmert sich ein Team um Agenturchefin Penelope Winterhager und Kreativchef Dirk Haeusermann. Über ihn ist auch der Kontakt zu Kaloff zustande gekommen. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei Springer & Jacoby.

Davon, dass sich Kaloff noch einmal fest an eine Agentur bindet, war nicht sicher auszugehen. Nach seinen eher kurzen Engagements bei Philipp und Keuntje sowie zuletzt Aimaq von Lobenstein stand für ihn auch die Option im Raum, sich mit einem eigenen Angebot selbstständig zu machen. "Für mich ist es eine tolle Herausforderung, mit Kreativen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen an der Weiterentwicklung einer Markenikone wie Nivea zu arbeiten", begründet Kaloff seine jetzige Entscheidung.

In seiner neuen Rolle ist er für die Nivea-Kreation von Draft FCB in mehr als 90 Märkten verantwortlich. Zu seinen früheren beruflichen Stationen gehören neben den erwähnten Agenturen auch Scholz & Friends und Jung von Matt. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 40/2012 vom 5. Oktober.      
Meist gelesen
stats