Constantin Film präsentiert Rekordzahlen

Freitag, 30. März 2007

Constantin Film hat 2006 mit einem Rekordumsatz und dem bisher höchsten Betriebsergebnis das beste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte erzielt. Mit einem Umsatz von 270,2 Millionen Euro hat das Münchner Filmunternehmen 2006 das Vorjahr um 26 Prozent übertroffen. Das Betriebsergebnis weist mit 15,2 Millionen Euro eine Steigerung um über 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf. Die Rendite in Höhe von 5,6 Prozent hat allerdings das gesetzte mittelfristige Ziel des Vorstandschefs Fred Kogel von 6 Prozent nicht erreicht. Das Ergebnis je Aktie liegt mit 0,65 Euro um 110 Prozent über dem von 2005. Grundlage für das Rekordergebnis sind die gute Performance im Kinoverleih, die internationale Vermarktung der Eigenproduktionen und die sehr guten Ergebnisse im fiktionalen sowie non-fiktionalen TV-Entertainment.

Der stärkste Umsatzträger war erneut der Bereich Auftragsproduktion: mit einem Plus von knapp 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr wurden in diesem Segment Umsatzerlöse von 112,3 Millionen Euro (Vorjahr: 87,8 Millionen Euro) erwirtschaftet. Im Bereich Kinoverleih wurde ein Umsatz in Höhe von 47,5 Millionen Euro generiert, was einem Zuwachs von über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 23,7 Millionen Euro entspricht und unter anderem auf den großen Erfolg der Eigenproduktion "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" zurückzuführen ist.

Für das Geschäftsjahr 2007 strebt Constantin Film trotz schwieriger Marktverhältnisse insgesamt eine positive Geschäftsentwicklung an. Laut dem Vorstandschef Kogel will das Unternehmen in Zukunft noch stärker auf das TV-Geschäft und den DVD-Markt setzen. dh

Meist gelesen
stats