Conrad steigt in Online-PC-Verkauf ein

Freitag, 07. August 1998

Der deutsche Versandhändler Conrad Electronic steigt in den PC-Verkauf via Internet ein. Unter der Web-Adresse http://www.wunsch-pc.conrad.de bietet das Unternehmen frei konfigurierbare Rechner an, deren Einzelkomponenten sich am Bildschirm zusammenstellen lassen. "Insgesamt stehen dem Kunden fünf Millionen Konfigurationsmöglichkeiten offen", sagt Stefan Grellert, Marketingleiter bei Conrad Neue Medien. Wer die langwierige Zusammenstellung scheut, kann auf Komplettsysteme ausweichen, die als "PC-Tip" angeboten werden. Mehr dazu unter http://www.horizont.net/pcnews/.
Meist gelesen
stats