Condé Nast plant 2011 High-End-Magazin

Mittwoch, 17. März 2010
Moritz von Laffert
Moritz von Laffert

Knapp ein Jahr nachdem Condé Nast mit dem Prestigeobjekt "Vanity Fair" scheiterte, plant der neue Verlagschef Moritz von Laffert wieder ein Zeitschriftenprojekt. 2011 soll ein Magazin im High End Bereich auf den Markt kommen, das bestätigte der Verlag auf Anfrage. Ob es sich dabei um eine Neuauflage von "Vanity Fair" handelt - unklar. Obwohl US-Verleger Jonathan Newhouse eine Wiederkehr des Magazins in Deutschland nicht ausgeschlossen hat (HORIZONT 26/2009), dürfte sich der Verlag es zweimal überlegen, das Millionen-Projekt wieder aufleben zu lassen.

"Höchste Priorität" hat laut von Laffert auch das Online-Geschäft. Hier hat er mit dem neuen Geschäftsführer für das Digitalbusiness, Tobias Oswald, einen Mann zur Seite, der in die Modernisierung der Technologien investieren will. Die Websites sollen künftig flexibler und schneller werden und so attraktiver für die Vermarktung sein. Zusammen mit dem US-Mutterhaus plant Condé Nast Deutschland außerdem Applikationen für das iPhone und für Tablet-PCs zu entwickeln. se

Mehr zu Condé Nast lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 11/2010, die am Donnerstag, 18. März erscheint.
Meist gelesen
stats