Condé Nast: Von Laffert soll Runge-Nachfolger werden

Donnerstag, 28. Mai 2009
Moritz von Laffert genießt guten Ruf in der Branche
Moritz von Laffert genießt guten Ruf in der Branche

Die Suche nach einem neuen Deutschlandchef bei Condé Nast hat nach HORIZONT.NET-Informationen offenbar ein Ende. Angeblich soll der langjährige Axel-Springer-Manager Moritz von Laffert, 41, die Verantwortung für das deutsche Geschäft des Verlags übernehmen. Von Laffert würde damit Bernd Runge nachfolgen, der zusätzlich Vizepräsident Condé Nast International war und das Unternehmen 2008 verlassen hat. Der eloquente Manager von Laffert ist ein ausgewiesener Zeitschriftenexperte und genießt in der Branche einen ausgezeichneten Ruf.

Axel Springer kommentiert das Thema nicht. Condé Nast bestätigt, dass ein Nachfolger gefunden ist, nennt aber noch keinen Namen.

Von Laffert ist seit Ende seines Volkswirtschaftsstudiums an der "London School of Economics" für Axel Springer tätig. Er verantwortet derzeit die Anfang 2008 gegründete Gruppe Frauen und Lifestyle bei Springer, zu der die Frauentitel "Bild der Frau", "Frau von Heute" und Jolie" gehören, sowie die Zeitschriften der Münchner Springer-Tochter AS Young Mediahouse, an deren Spitze von Laffert bereits seit mehreren Jahren steht. Dazu gehören "Mädchen", "Popcorn", "Musikexpress", "Rolling Stone" und "Metal Hammer". js/pap
Meist gelesen
stats