Condé Nast USA holt Hilfe von McKinsey und launcht GQ.com und Details.com

Mittwoch, 22. Juli 2009
Condé Nast gibt Men.Style.com auf
Condé Nast gibt Men.Style.com auf

Condé Nast hat in den USA die Unternehmensberatung McKinsey beauftragt, das komplette Verlagsgeschäft zu überprüfen. Der Verlag sehe sich durch die massiven Anzeigeneinbrüche gezwungen, sein gesamtes Geschäftsmodell auf den Prüfstand zu stellen. Das sagt Condé-Nast-CEO Chuck Townsend in einem Memo. Die Unternehmensberater sollen nach neuen Erlös-Modellen suchen und das Geschäft optimieren. Unterdessen gab Sarah Chubb, President von Condé Nast Digital - der Internet-Unit des Verlagshauses, den Launch von GQ.com und Details.com in den USA bekannt. Der Startschuss fällt im Oktober. Die Website Men.Style.com, bisherige Online-Heimat der beiden Printtitel "GQ" und "Details", wird dagegen eingestellt. 

Diese digitale Offensive "gibt jeder unserer Printmarken eine eigene Seite mit ihrer spezifischen Stimme", sagt Chubb. Es sei nicht sinnvoll, eine unabhängige Website wie Men.Style.com zu unterhalten. Durch den Launch der beiden Online-Auftritte für GQ und Details könne die Attraktivität für Anzeigenkunden gesteigert werden, so Chubb weiter.

Die Inhalte von Men.Style.com werden künftig in GQ.com integriert, auch die Online-Redaktion wandert mit. GQ.com soll zum Flaggschiff des Verlagshauses aufgebaut werden. Während ihr Fokus auf Mode- und Lifestylethemen für Männer sowie Entertainmend, Reise und Autos liegt, soll Details.com eher jüngere Männer ansprechen, die "der Masse einen Schritt voraus sind". jm
Meist gelesen
stats