Condé Nast: Ex-"Vanity Fair"-Chefredakteur Nikolaus Albrecht geht als Markenchef zu Bogner

Freitag, 18. Dezember 2009
Nikolaus Albrecht kehrt Condé Nast den Rücken
Nikolaus Albrecht kehrt Condé Nast den Rücken

Nikolaus Albrecht hat eine neue Heimat in der Modewelt gefunden. Der frühere Chefredakteur der inzwischen eingestellten deutschen Ausgabe von "Vanity Fair" heuert als Director of Communications bei Willy Bogner an. Bei dem Münchner Modeunternehmen wird der 41-Jährige ab März 2010 die Weiterentwicklung der Marke und des Markenauftritts verantworten. Darüber hinaus ist Albrecht, der künftig direkt an den Vorstandsvorsitzenden Willy Bogner berichtet, für die Sponsoring- und Werbeaktivitäten des Unternehmens, für die Weiterentwicklung des "Bogner Homeshopping Magazins", den Internetauftritt bogner.com sowie für die Produkt- und Unternehmens-PR zuständig.

Albrecht, der in den vergangenen zehn Jahren für den Condé Nast Verlag tätig war, hatte im Januar 2009 angekündigt, "Vanity Fair" in Richtung New York zu verlassen, um von dort als USA-Korrespondent für die Condé-Nast-Titel "Vanity Fair" sowie "Vogue" und Condé Nast Digital Germany zu berichten. Condé Nast hatte die deutsche Ausgabe des Magazins dann aber im Februar überraschend eingestellt. Bevor Albrecht Chefredakteur von "Vanity Fair" wurde, hatte er unter anderem die Redaktionen der Condé-Nast-Titel "Glamour" und "Lucky" geführt. Außerdem war er als stellvertretender Chefredakteur für "Vogue" tätig.

Willy Bogner ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit knapp 750 Mitarbeiter. 2008 wurde mit den Produktlinien Sônia Bogner, Bogner Woman, Bogner Man, Bogner Sport, Bogner Fire + Ice, Bogner Kids und Lizenzen ein Umsatz von 180,8 Millionen Euro erwirtschaftet. mas
Meist gelesen
stats