Condé Nast Digital startet Bewegtbildoffensive

Donnerstag, 17. Juni 2010
Der Youtube-Channel von GQ.com
Der Youtube-Channel von GQ.com

Die Online-Marken von Condé Nast DigitalVogue.com, GQ.com, Glamour.de und Myself.de, gehen in die Bewegtbildoffensive. Als erster Verlag in Deutschland wird Condé Nast künftig die Video-Publishing-Technologie von Kyte einsetzen. Sie soll es ermöglichen, die Videos der Redaktionen in Echtzeit auf den relevanten Kanälen wie Websites, Facebook-Profilen sowie den iPhone- und iPad-Apps zu veröffentlichen. Zudem startet Condé Nast Digital noch in diesem Monat eine Kooperation mit Youtube, wo die Online-Marken jeweils mit einem eigenen Video-Channel vertreten sein werden. Hier sind in Kürze Videos von Modenschauen, exklusiven Veranstaltungen des Verlags und Making-of-Material von Fotoshootings zu sehen. Die Vermarktung der Werbeplätze erfolgt durch Condé Nast und Youtube gemeinschaftlich. Begleitend zu diesen Neuerungen wird das gesamte Bewegtbildangebot der multimedialen Marken deutlich ausgebaut.

"Video Content ist ein Wachstumsfeld, auf das wir einen stärkeren Schwerpunkt legen", betont Tobias Oswald, Geschäftsführer von Condé Nast Digital in Deutschland. "Wir werden mit Video-Contents die Premiuminhalte unserer Marken ins Netz verlängern und sie emotionalisieren, um so die Markenbekanntheit und den Traffic auf unseren Seiten zu erhöhen." Das Ziel des Managers ist ehrgeizig. Er will Condé Nast zum führenden Bewegtbild-Anbieter für die Themen Mode, Lifestyle und Beauty im Netz machen. bn
Meist gelesen
stats