Concept-Gruppe und Ogilvy Interactive Deutschland fusionieren

Dienstag, 18. Januar 2000

Die Wiesbadener Concept-Gruppe übernimmt Ogilvy Interactive Deutschland zu 100 Prozent. Mit Ogilvy One Worldwide, der zweiten zur deutschen Ogilvy & Mather-Gruppe gehörenden Agentur, wurde gleichzeitig eine weit reichende Kooperation vereinbart. Ogilvy One übernimmt außerdem einen Anteil von 20 Prozent an der Wiesbadener Gesellschaft, deren Börsengang an den Neuen Markt noch für dieses Frühjahr geplant ist. Außerdem beteiligt sich WPP London, die Muttergesellschaft von Ogilvy & Mather Worldwide mit einem zweistelligen Millionenbeitrag an der Concept-Gruppe. "Unser gemeinsames Ziel ist die Ausnutzung von Synergieeffekten im Bereich der integrierten Gesamtkommunikation", begründet Concept-Chef Volker Tietgens die Partnerschaft. Sein Unternehmen bringe dabei in die Kooperation umfassendes Multimedia- und Internet-Know how aus großen Projekten für Kunden wie Kaufhof, Deutsche Telekom, Mannesmann Mobilfunk oder Metallgesellschaft ein. "Durch die enge Kooperation mit Concept können wir unseren Kunden auch im Multimediabereich noch bessere Lösungen aus einer Hand anbieten", so Rolf-Dieter Hölzel, Chairman von Ogilvy One Worldwide in Deutschland. In Zukunft - so die Vereinbarung - wird O&M in Deutschland alle Kundenprojekte im Bereich der interaktiven Medien mit Concept und dem weiterhin selbstständig am Markt auftretenden Tochterunternehmen Ogilvy Interactive betreuen.
Meist gelesen
stats