Computeranbieter Medion ist an der Marke Grundig interessiert

Mittwoch, 20. August 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medion Grundig Aldi Elektronikunternehmen Focus Asien


Der Computeranbieter Medion, der seine Produkte vor allem über Aldi vertreibt, ist an der Marke des insolventen Elektronikunternehmens Grundig interessiert. Dies berichtet das Magazin "Focus Money" unter Berufung auf Brancheninsider. Der Name Grundig sei attraktiv, weil man für Markenprodukte um 15 Prozent höhere Preise durchsetzen könne. Medion will aber nicht in die Produktion einsteigen, sondern weiterhin in Asien fertigen lassen. Noch liegen nach Informationen des Magazins die Preisvorstellungen weit auseinander: Grundig will für die Marke 70 Millionen Euro. kj
Meist gelesen
stats