Comdirect stößt Tochterunternehmen in Frankreich und Italien ab

Freitag, 16. November 2001

Der angeschlagene Onlinebroker Comdirect hat noch für dieses Jahr den Verkauf seiner Tochterunternehmen in Frankreich und Italien angekündigt. Die Maßnahme wird mit der schlechten Geschäftsentwicklung begründet, die in diesen Ländern deutlich unter den Erwartungen gelegen habe. Ein Erreichen der Gewinnschwelle sei mittelfristig dort nicht möglich gewesen.

In Zukunft will sich Comdirect auf die Kernmärkte Deutschland und Großbritannien konzentrieren. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete das Unternehmen einen Fehlbetrag nach Steuern in Höhe von gut 46 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats