Clipfish baut Angebot mit Programminhalten von BBC Worldwide aus

Montag, 03. Juni 2013
Die aktuelle Serienhighlights bei Clipfish (Bild: RTL Interactive)
Die aktuelle Serienhighlights bei Clipfish (Bild: RTL Interactive)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Programminhalt BBC RTL MI5 Automagazin Hustle BBC Worldwide


RTL wertet durch einen Deal mit der britischen BBC die Online-Videothek Clipfish auf. Die Kooperation umfasst rund 400 Stunden an Programminhalten, darunter Serien wie das Automagazin "Top Gear" sowie die ersten und teils zweiten Staffeln von "Little Britain", "Torchwood", "Hustle – Unehrlich währt am längsten" und "Spooks – Im Visier des MI5". Die Serien und Filme werden über PC, Tablet oder Smartphone verfügbar sein. Finanziert wird das Angebot über Werbung - jedoch ist auch Paid Content vorgesehen. "Nach dem Start unseres Spielfilm-Angebotes Anfang des Jahres fokussieren wir zusätzlich zum umfangreichen Angebot kurzer Webvideos noch stärker auch auf Longform-Inhalte in Form kompletter Serien. Damit bieten wir Werbetreibenden weitere attraktive Möglichkeiten, ihre Botschaften auf Clipfish zu platzieren", sagt Clipfish-Geschäftsführer Thorsten Sandhaus. Die Vereinbarung sieht auch vor, bestimmte BBC-Formate wie die Reportage-Reihe "BBC Exklusiv" bei den Video-on-Demand-Plattformen aus der NOW-Familie von RTL verfügbar zu machen.

Aber nicht alles wird für die Nutzer gratis zu sehen sein: Bezahlinhalte sollen "zur weiteren Stärkung der transaktionsbasierten und damit werbeunabhängigen Geschäftsfelder der Mediengruppe RTL Deutschland beitragen", wie der Sender mitteilt. Welche Inhalte dies betrifft, konkretisierte Marc Schröder, Geschäftsführer von RTL Interactive, gegenüber dem "Handelsblatt": "Einzelne hochwertige Video-on-Demand-Angebote wie 'Luther', 'Sherlock', 'Mad Dogs' oder 'Fawlty Towers' werden kostenpflichtig sein." Laut Schröder verzeichnete Clipfish im vergangenen Jahr 230 Millionen Videoabrufe. ire
Meist gelesen
stats