Cisco erzielt Gewinn von über zwei Milliarden Dollar

Donnerstag, 12. August 1999

Der amerikanische Anbieter von Netzwerk-Lösungen Cisco Systems hat in seinem am 31. Juli abgelaufenen Geschäftsjahr 1999 einen Umsatz von 12,15 Milliarden Dollar erzielt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Anstieg um 43 Prozent. Der Nettogewinn beläuft sich auf 2,1 Milliarden Dollar (1998: 1,35 Milliarden Dollar). "Das Internet entwickelt sich zur bislang stärksten Wirtschaftskraft Amerikas. Wir wachsen schneller als alle unsere Mitbewerber und sind das profitabelste Unternehmen in der Geschichte der Computerindustrie", zieht Cisco-Chef John Chambers selbstbewußt Bilanz. Das Unternehmen hatte in den vergangenen zwölf Monaten konsequent seine sogenannte New-World-Internet-Strategie in den drei Geschäftsbereichen Großunternehmen, Service Provider und Mittelstand umgesetzt. Diese Lösung sieht ein einziges, integriertes Daten-, Sprach- und Videonetz vor. In dieser Woche hatte Cisco erst über eine Milliarde Dollar in das ebenfalls im Bereich Internet Services tätige Consultingunternehmen KPMG investiert, um gemeinsam Internet-basierte Dienste für Telekommunikationsgesellschaften und Konzerne zu entwickeln.
Meist gelesen
stats