Cinven und Warburg Pincus kaufen Casema

Mittwoch, 19. Juli 2006

Der niederländische Kabelnetzbetreiber Casema wird von den Finanzinvestoren Cinven und Warburg Pincus übernommen. Nach Berichten des "Handelsblatts" soll der Kaufpreis 2,1 Milliarden Euro betragen. Einer der bisherigen Inhaber, die Beteiligungsgesellschaft Carlyle Group, gibt an, dass die Übernahme noch im 2. Halbjahr 2006 abgeschlossen werden soll. Casema ist mit rund 1,3 Millionen Kunden der drittgrößte Kabelnetzbetreiber in den Niederlanden. Vor drei Jahren hatte eine Inverstorengruppe um die Carlyle Group Casema für 665 Millionen Euro von der France Télécom gekauft und seither eine Summe von rund 250 Millionen Euro in das Kabelnetz gesteckt. stu

Meist gelesen
stats