Cinema Diaries: Hollywood-Promis steigern Markenbekanntheit von L'Oréal

Freitag, 03. August 2012
In den Cinema Diaries traten Hollywood-Größen wie Andie McDowell auf
In den Cinema Diaries traten Hollywood-Größen wie Andie McDowell auf


Seit der "Wochenschau", die bis in die 50er Jahre lief, gibt es kein Vorprogramm mehr im Kino. Dieses Jahr haben Kinovermarkter Werbe Weischer, Onlinevermarkter United Internet Media (UIM) und die Produktionsfirma Fremantle Media mit "The Cinema Diaries" wieder ein redaktionelles Format in den Werbeblock gebracht - mit guten Ergebnissen für den stark involvierten Kunden L'Oréal. Hollywood-Größen wie Andie McDowell, Meryl Streep und Angelina Jolie standen vor der Kamera Rede und Antwort zu ihren aktuellen Kinoprojekten. Außerdem drehten sich die jeweils dreiminütigen Folgen um Mode und Style. Sie wurden im Rahmen der Berlinale im Februar und auf Filmpremieren, zum Beispiel von "Russendisko" von Fremantle produziert. Als verbindendes Gesicht der Episoden schickte L'Oréal ihre Make-up-Artist Miriam Jacks auf den roten Teppich, die den Stars Schmink- und Anziehtipps gab.

Die ersten Folgen liefen während der Berlinale im täglichen Wechsel auf den Portalen von Uinted Internet Media. Ab 5. April folgten vier weitere Episoden, die im Wochenwechsel für vier Wochen in den UCI-Kinos zu sehen waren. Die Idee für „The Cinema Diaries" hat Werbe Weischer mit Fremantle entwickelt.

Im Kino legte L'Oréal in allen Kategorien der Erinnerungswerte zu. Mehr als der Hälfte der Besucher gefiel das Special besser als ein klassischer Werbespot. Bei der Werbe Weischer Kino-Kampagnen-Benchmark liegt die Kampagne im Spitzenfeld. Befragt wurden vom Marktforschungsinstitut Gelszus 313 Kinogänger direkt beim Verlassen des Saals. Die Teilnehmer gehören hauptsächlich zur Zielgruppe Frauen im Alter von 20 bis 59 Jahren. Die gestützte Werbeerinnerung lag nach dem Kontakt mit den „Cinema Diaries" um ein Drittel höher als die von anderen Kampagnen. Die ungestützte Werbeerinnerung lag verglichen mit dem Durchschnittswert für 2D-Kinospots gar bei einem Index von 385.

Auch Online konnten alle relevanten Werte gesteigert werden. Hier wurden 342 Nutzer der UIM-Portale Web.de und Gmx online befragt. Die gestützte Werbeerinnerung von L'Oréal stieg hier um 23 Prozent, die ungestützte um 34 Prozent. Die Werbemittelerinnerung konnte über beide Medien hinweg mehr als verdoppelt werden. pap
Meist gelesen
stats