Christof Baron wird Co-Europachef bei Mindshare

Mittwoch, 12. Juni 2013
Christof Baron bekommt zusätzliche Aufgaben bei Mindshare
Christof Baron bekommt zusätzliche Aufgaben bei Mindshare

Christof Baron wird bei dem Medianetzwerk Mindshare zusätzliche europäische Aufgaben übernehmen. Zu seinen bisherigen Verantwortungsbereichen als CEO der Frankfurter Agentur und Regional Leader in der D-A-CH-Region sowie im zentralen Osteuropa kommen nun weitere Märkte hinzu. Dazu gehören die Ukraine, Italien, die Türkei und der Mittlere Osten.
Helen McRae führt mit Baron die EMEA-Region
Helen McRae führt mit Baron die EMEA-Region
Die andere Hälfte der EMEA-Region wird künftig von Helen McRae geführt, die mit Baron das Führungsduo in diesem Wirtschaftsraum bildet. McRae war bis dato COO von Mindshare und wird nun für die Leitung der Mindshare-Büros in Großbritannien und Irland, Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, den Niederlanden sowie in den Nordischen Ländern und Südafrika verantwortlich sein.

Die Neuverteilung der Aufgabengebiete auf Baron und McRae wurde notwendig, da der bisherige Regional Leader EMEA Jed Glanville das Medianetwork verlassen wird. Außerdem wird der bisherige Benelux- und Nordics-Chef Ton Schoonderbeck neue Aufgaben bei Mindshare übernehmen. Auf globaler Ebene soll er sich verstärkt um das Neugeschäft und die Mitarbeiterqualifizierung kümmern.

Baron und die Britin McRae werden wie gehabt direkt an den weltweiten Mindshare-Boss Nick Emery in London berichten. Baron ist der erste Deutsche, der bei der WPP-Tochter eine Spitzenposition im internationalen Management einnimmt. Mindshare gehört zur Group M, unter deren Dach die Londoner Muttergesellschaft WPP auch ihre anderen Medianetworks Maxus, MEC und Mediacom organisiert. ejej
Meist gelesen
stats