Christian Claus wird Europa-Manager bei Euro RSCG

Donnerstag, 13. Januar 2011
Christian Claus kommt von der Scholz & Friends-Holding Commarco
Christian Claus kommt von der Scholz & Friends-Holding Commarco

Die französische Agenturgruppe Euro RSCG meldet einen hochkarätigen Neuzugang. Seit Anfang des Jahres ergänzt Christian Claus als Managing Director Business Development das Europa-Board des Networks. Dort soll der 43-Jährige die beiden CEOs Andreas Geyr und Christian de la Villehuchet sowie Finanzchefin Stephanie Bellier unterstützen. Claus kommt von der Scholz & Friends-Holding Commarco. Dort war er zuletzt für das Business Development der Gruppe zuständig, zu der neben der Kernmarke auch die Agenturen GKK, Deepblue Networks und die auf Eis gelegte Lowe Deutschland gehören. Zuvor arbeitete er für Adressen wie Ted Bates, GGK, Springer & Jacoby, DDB und McCann-Erickson. Aus dieser Zeit stammt auch der Kontakt zu CEO Geyr, zu dessen früheren Stationen ebenfalls DDB und McCann-Erickson gehören.

Andreas Geyr, CEO von Euro RSCG
Andreas Geyr, CEO von Euro RSCG
In seiner neuen Funktion ist Claus für die Bereiche Neugeschäft, Akquisitionen, Start-ups sowie die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und der Unternehmensstrategie verantwortlich. Claus gilt als versierter internationaler Agenturmanager. „Seine Erfahrungen und Qualifikationen sind genau die, mit denen wir den weiteren Ausbau der Agenturgruppe in Europa vorantreiben können“, sagt Geyr, der auch an der Spitze der deutschen Euro-RSCG-Gruppe steht. Zu den Aufgaben des neuen Manns dürfte es auch gehören, Geyr in Deutschland zu unterstützen. So ist davon auszugehen, dass er früher oder später zum COO der deutschen Gruppe ernannt wird. Dafür gibt es bislang allerdings keine offizielle Bestätigung.

"Ich freue mich sehr über die Chance, Euro RSCG als eine der dynamischsten Agenturgruppen in Europa in Zukunft mitgestalten zu dürfen. Dies ist insbesondere für einen deutschen Manager eine seltene Herausforderung", gibt Claus zu Protokoll. Über die Gründe für seinen Wechsel lässt sich nur spekulieren. Ausschlaggebend dürfte in der Tat die Chance gewesen sein, bei Euro RSCG einen internationalen Führungsposten zu bekleiden. Zudem dürften die Entwicklungsperspektiven bei der Commarco-Gruppe begrenzt gewesen sein. mam
Meist gelesen
stats