"Chatter": Chefredakteur Hächler muss gehen / Vierwöchige Gnadenfrist?

Freitag, 27. August 2010
Robert Pölzer soll "Chatter" zum Erfolg führen
Robert Pölzer soll "Chatter" zum Erfolg führen

Erst Anfang Juli gestartet, gibt es bei Burdas Peoplemagazin "Chatter" jetzt schon den ersten Personalwechsel: Chefredakteur Boris Hächler wird ab dem 1. September von Robert Pölzer abgelöst. Außerdem heißt es in Redaktionskreisen, das Magazin habe nur noch vier Wochen Frist, um bessere Zahlen zu erreichen. Laut Reinhold G. Hubert, Geschäftsführer der Burda Medien Park Verlage, ist Pölzer "mit seiner Erfahrung und Kompetenz in diesem Segment die optimale Besetzung für die Chefredaktion". Wie HORIZONT.NET aus Redaktionskreisen erfuhr, sei Hubert nicht länger bereit, in das Objekt "Chatter" Geld zu investieren. Dies habe er auf der gestrigen Redaktionsversammlung, bei der auch die Personalfrage bekannt gemacht wurde, klargestellt. Innerhalb der nächsten vier Wochen müsse "Chatter" in der neuen Konstellation das erste Ziel von 250.000 verkauften Exemplaren erreichen, derzeit seien es maximal 200.000 Hefte. Diese Angaben stehen in Widerspruch zu den Angaben, die der Verlag über die Verkaufszahlen macht.

Verena Bücher, Pressereferentin bei Burda, weiß nichts von einer Vier-Wochen-Frist: "Das ist ein Gerücht, das kursiert. Es gibt keine festgesetzte Frist", so die Stellungnahme. Laut Verlagsangaben kam die Erstausgabe auf 200.000 verkaufte Hefte, aktuell seien es 250.000 Exemplare. Die garantierte Verkaufsauflage von 500.000 Exemplaren konnte "Chatter" bislang nicht erreichen. Zum Start des Magazins am 7. Juli wurden noch 1,3 Millionen Exemplare gedruckt. Chatter startete zu einem Copypreis von 50 Cent, erhöhte den Preis jedoch vergangene Woche auf 70 Cent. Dieser Schritt soll das Heft schneller wirtschaftlich machen.

Der Wechsel des Chefredakteurs ist wohl auch ein Resultat der enttäuschenden Zahlen, auch wenn der Verlag betont, Hächler habe das Magazin "erfolgreich entwickelt und am Markt eingeführt". Nach Verlagsangaben geht Hächler zurück in den Bereich Entwicklung der Burda Medien Park Verlage. Pölzer ist zudem derzeit Redaktionsdirektor für den Bereich Entertainment-Magazine und Chefredakteur von "Freizeit Revue" und "Freizeit Spaß". sw
Meist gelesen
stats