Champions League: Oliver Welke wird Hauptmoderator des ZDF

Donnerstag, 26. April 2012
Das ZDF engagiert Oliver Welke als Hauptmoderator für die Champions League
Das ZDF engagiert Oliver Welke als Hauptmoderator für die Champions League

Das Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid bescherte Sat 1 gestern einen Riesenerfolg: Knapp 14 Millionen Zuschauer sorgten während des Elfmeterschießens für eine sensationelle Quote von 57,9 Prozent. Davon muss sich der Münchner Sender nun verabschieden. Genau wie von Oliver Welke. Das Gesicht der Sat-1-Fußballshow "ran" wird seinen Fußball-Sachverstand künftig dem ZDF zur Verfügung stellen. Welke, der seit 2009 bei "ran" vor der Kamera steht, wird im August als Hauptmoderator der UEFA Champions League zum ZDF wechseln. Der 46-Jährige, der im ZDF bereits die "heute-show" präsentiert, wird dabei von ZDF-Sportjournalist Jochen Breyer und von Oliver Kahn unterstützt. Der ZDF-Länderspiel-Experte hat seinen Vertrag um drei Jahre verlängert und soll bei den Champions-League-Übertragungen für Analysen und Gespräche bereit stehen. "Dieses Trio steht sowohl für Kompetenz und Seriosität als auch für Leichtigkeit und jugendliche Frische", glaubt ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz. Bei den Reportern und Kommentatoren bleibt alles beim Alten: Hier vertraut das ZDF auch in Zukunft auf das Team um Béla Réthy, Oliver Schmidt, Thomas Wark und Wolf-Dieter Poschmann.

Das Zweite hatte die Rechte an der Königsklasse des europäischen Fußballs im Frühjahr 2011 erworben und damit bei den Privatsendern einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Vor allem der bisherige Rechteinhaber Pro Sieben Sat 1 warf dem ZDF damals Gebührenverschwendung vor. Und das nicht ohne Grund: Immerhin lässt sich der öffentlich-rechtliche Sender das Abenteuer Champions League pro Saison satte 54 Millionen Euro kosten. mas
Meist gelesen
stats