Chairman Greenbury dankt bei Marks & Spencer ab

Mittwoch, 23. Juni 1999

Sir Richard Greenbury, Chairman des britischen Einzelhandelsriesen Marks & Spencer, ist vorzeitig zurückgetreten. Ursprünglich sollte er bis Mitte 2000 im Amt bleiben. Doch unter den Umsatzrückgängen des Konzerns hatte auch Greenburys Ruf gelitten. So wurde er von seinem Posten als Chief Executive, den er bis dahin in Personalunion besetzte, im Februar 1999 von Peter Salsbury abgelöst. Greenbury, der 46 Jahre bei Marks & Spencer tätig war und das Unternehmen mit strenger Hand autokratisch führte, fand sich offensichtlich nur schwer mit der Rolle des Non-Executive Chairman ab. Bis ein Nachfolger gefunden ist, wird Non-Executive-Director Brian Baldock, 65, diese Aufgabe übernehmen.
Meist gelesen
stats