Celebrity-Portal Top.de von United Internet startet am Montag

Donnerstag, 03. Dezember 2009
Das neue Celebrity-Portal arbeitet mit vielen Bildern
Das neue Celebrity-Portal arbeitet mit vielen Bildern

Am kommenden Montag geht das auf der Dmexco angekündigte neue Celebrity-Portal Top.de von United Internet online. Die Inhalte liefert Kooperationspartner Axel Springer, in der Vermarktung zielt United Internet media (UIM) vor allem auf Kunden, die bislang auf Hochglanzanzeigen in Peoplemagazinen setzen. Eine eigene, bei Bild Digital angesiedelte Redaktion von Kooperationspartner Axel Springer liefert aktuelle News, Bilder und Videos aus den Bereichen Film, Musik, Mode, Sport und Politik. Unter dem Motto "Deine Stars - deine Meinung" setzt Top.de mit zahlreichen Mitmach- und Community-Elementen dabei auf eine aktive Einbindung der User. Neben klassischen Elementen wie Votings, Kommentaren und Rankings können Mitglieder der Community auch eigene Beiträge verfassen. Registrierte User können zudem ihre Facebook-Profile mit Top.de verknüpfen. Ein eigener Blog und Accounts bei Facebook und Twitter vervollständigen die Aktivitäten. Kernzielgruppe des Portals sind Frauen von 20 bis 49 Jahren.

Bei der Vermarktung setzt United Internet Media neben den klassischen Werbeformaten vor allem auf großflächige Werbeformen und Content-Integrationen wie Advertorials oder Branded-Entertainment-Angebote. Mit "hochwertigen Markeninszenierungen und interaktiven Brand Events" will UIM auch neue Kundenkreise erschließen und zielt dabei vor allem auf Werbekunden, die bislang vor allem auf Hochglanzanzeigen in People- und Frauenzeitschriften setzen. "Mit Top.de wollen wir unseren Kunden und Partner ein Marketingumfeld bieten, das die vielfältigen und leistungsstarken Möglichkeiten von Online als hochwertiges Medium zur Markeninszenierung und -führung voll ausschöpft," versichert Matthias Ehrlich, Vorstand von United Internet Media. "Unsere hochwertigen Advertorials werden das Niveau und die werbliche Attraktivität von Lifestylemagazinen erreichen".

Redaktionelle Einbindungen in die United-Internet-Portale GMX und Web.de sollen von Anfang an für hohen Traffic bei Top.de sorgen. Genaue Zielmarken kommuniziert UIM nicht, mittelfristig soll sich Top.de aber unter den Top 3 der deutschen Lifestyle-Portale etablieren. dh
Meist gelesen
stats