Casual Games im Internet immer beliebter

Donnerstag, 23. August 2007

Bereits 18 Prozent der deutschen Verbraucher nutzen das Internet für kurzweilige Spielunterhaltung, so eine Studie von Goldmedia in Berlin. Demnach zocken knapp 15 Millionen Konsumenten im Netz sogenannte Casual Games wie Skat und Backgammon, aber auch einfache Quiz-, Sport- und Actionspiele. Die Casual Gamer unterscheiden sich dabei deutlich von den klassischen Computerspielern, deren Zielgruppe in erster Linie jung und männlich geprägt ist. Wer zwischendurch zum Spielen online geht, ist häufig älter als 40 Jahre, zudem ist der Anteil von Frauen unter den Casual Gamern mit knapp 60 Prozent sehr hoch.

"Casual Online Games sind leicht zu erlernen, einfach zu bedienen und setzen keine komplexen Hardwarekenntnisse voraus. Damit werden in der Spielebranche ganz neue Nutzergruppen angesprochen. Vor allem Frauen mittleren Alters begeistern sich für diese Spiele", erklärt Christian Veer, Berater bei Goldmedia. jh

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 34/2007, die am 23. August erscheint.

Meist gelesen
stats