Cary Steinmann: Mit virtuellem Agenturkonzept zu neuen Ufern

Mittwoch, 09. Dezember 1998

Zum 1. Januar 1999 wird die erste virtuelle Werbeagentur ihre Arbeit aufnehmen. Mit Reality verabschiedet sich das Gründungsteam Dr. Cary Steinmann, Reinhold Scheer und Axel Crieger von herkömmlichen Agenturstrukturen. "Wir wollen durch entritualisierte Arbeitsprozesse zu neuen Lösungen kommen", kommentiert Steinmann das neue Angebot, das der 41jährige mit seinen Partnern Scheer, 55, und Crieger, 45, in Hamburg aus der Taufe hebt. Der ehemalige S&F-Planungs-Geschäftsführer Steinmann, der ursprünglich als Berliner Chef von Weber Hodel Schmid im Gespräch war, wird sich auch bei Reality um Planning kümmern. Scheer verantwortet den Bereich Text, während Crieger, der seit zehn Jahren freischaffend im Bereich Visuelle Kommunikation in den USA tätig war, die Art Direction übernimmt. "Bei uns sind alle klassischen Agentur-Abteilungen, von der Kreation über Media bis FFF, auf der Festplatte eines Powerbooks erfaßt", so Scheer, bis 1995 Chef der Düsseldorfer Agentur Stöhr Scheer. Nach einem Intermezzo bei S&F hatte der Kreative bereits 1997 die Planung seiner virtuellen Agentur inAngriff genommen. Je nach Projekt konstituiere sich die Agentur immer wieder neu. Als höchstes Prinzip hat sich Reality auf die Fahnen geschrieben, "die international besten Leute für jedes Projekt" an Land zu ziehen. Zudem zielt die Agentur durch volle Digitalisierung auf eine neue Qualität derZusammenarbeit mit Kunden, Produktionen und Medien ab: "schnell, flexibel und effizient".
Meist gelesen
stats