Carlyle steigt bei Vivendi-Fachpresse ein

Dienstag, 22. Januar 2002

Die US-Investmentgruppe Carlyle will mit 30 Prozent bei der Fachpresse-Gruppe von Vivendi einsteigen. Carlyle ist in Frankreich bereits an der Tageszeitung "Le Figaro" beteiligt.

Nach Informationen der Wirtschaftszeitung "Les Echos" würde Vivendi in der neuen Gesellschafterkonstellation weiterhin 20 Prozent des Kapitals behalten, 40 Prozent würde von der britischen Investmentgruppe Cinven übernommen und die restlichen 10 Prozent von Apax Partners. Der Fachpressebereich soll in Aprovia umbenannt werden.
Meist gelesen
stats