Carat promotet Online-Mission von Angela Merkel

Montag, 24. Oktober 2011
Registrierte Nutzer des Youtube-Kanals können Merkel Fragen zu aktuellen Themen stellen
Registrierte Nutzer des Youtube-Kanals können Merkel Fragen zu aktuellen Themen stellen

Bei der Wiesbadener Mediaagentur Carat steht seit neuestem Bundeskanzlerin Angela Merkel respektive das Bundeskanzleramt auf der Kundenliste. Im Auftrag der Bundesregierung begleitet die Aegis-Tochter deren Youtube-Kanal, der am 19. Oktober im Internet gestartet wurde. Damit will die Bundesregierung und nicht zuletzt die Kanzlerin persönlich den Dialog mit den Bürgern eröffnen und über die Regierungsarbeit berichten. Registrierte Nutzer des Youtube-Kanals können ihre Fragen zu aktuellen Themen, die das Volk bewegt, direkt an Merkel richten, die diese dann beantworten wird.

Da der Youtube-Kanal langfristig angelegt sei, muss er publik gemacht werden und dafür soll Carat sorgen. Ausgestattet mit einem sechsstelligen Budget der Bundesregierung übernimmt die Mediaagentur die Kommunikationsberatung und den Einkauf der Werbeplätze. Derzeit wird der Kanzler-Kanal ausschließlich im Searchbereich auf Google und Youtube selbst beworben. Die Kampagne wurde in enger Zusammenarbeit mit Google, Init für Digitale Kommunikation (Realisation Channel) und Media Desing (Kreation) gestaltet. Darüber hinaus soll eine verstärkte Pressearbeit des Bundespresseamts auf den digitalen Weg zu Merkel aufmerksam machen. "Die positive Reaktion und die bisherigen Zugriffszahlen haben die Erwartungen deutlich übertroffen", sagt Timucin Güzey, Head of Digital bei Carat Deutschland. ejej
Meist gelesen
stats