Capital kommt wieder monatlich

Donnerstag, 22. November 2007
Klaus Schweinsberg bringt "Capital" wieder monatlich
Klaus Schweinsberg bringt "Capital" wieder monatlich

Nun also doch: Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr verändert die Erscheinungsweise von "Capital". Das zuletzt 14-tägig erscheinende Wirtschaftsmagazin kommt in Zukunft nur noch monatlich an den Kiosk.

Damit bestätigen sich Gerüchte, die in der Branche bereits seit Monaten die Runde machen, die aber bis zuletzt dementiert wurden.

Die erste reguläre monatliche Ausgabe von "Capital" wird im März 2008 erscheinen. Trotz der Umstellung will Gruner + Jahr die Marke "Capital" weiter ausbauen. So sollen Abonnenten künftig eine neue wöchentliche Finanzpublikation von "Capital" erhalten.

Die Umstellung des Rhythmus soll Teil eines umfassenden Programms sein, mit dem der Verlag die Marke "Capital" auf mehreren Feldern neu aufstellen will. An dem neuen Markenkonzept, das die Verlagsspitze gemeinsam mit Chefredakteur Klaus Schweinsberg vor wenigen Tagen definitiv beschlossen hat, wird seit dem Frühjahr gearbeitet.

Im 3. Quartal erzielte "Capital" laut IVW 204.644 verkaufte Exemplare, davon enfielen 91.247 auf Abonnement- und 11.085 auf Einzelverkäufe.

Gruner + Jahr ändert die Erscheinungsweise von "Capital" nicht zum ersten Mal. Im Februar 2000 hatte der Verlag die Frequenz bereits von monatlich auf 14-tägig umgestellt. Damals wollte der Verlag mit der veränderten Erscheinungsweise dem höheren Aktualitätsbedarf der Leser Rechnung tragen.  rol/se/mas

Meist gelesen
stats