Canal Plus schluckt Kinowelt-Gruppe

Donnerstag, 10. Januar 2008
-
-

Der französische Pay-TV-Sender Canal Plus steht offenbar unmittelbar vor der Übernahme der Kinowelt-Gruppe. Medienberichten zufolge klären der Kinowelt-Eigentümer Michael Kölmel und die Verhandlungspartner gerade die Details der Vertragsbedingungen. Demnach bezahlt der TV-Sender rund 70 Millionen Euro für die Leipziger Gruppe. Gerüchte über einen Verkauf waren bereits vor Weihnachten bekannt geworden. Nach Informationen der "Leizpiger Volkszeitung" wird Kölmel als Berater und Filmexperte für die Kinowelt arbeiten. Das operative Geschäft wird der jetzige Mit-Geschäftsführer Bertil Leclaire leiten. Der Firmensitz in Leipzig soll zunächst erhalten bleiben.

Die Kinowelt-Gruppe ist einer der größten DVD-Anbieter in Deutschland und befasst sich mit dem nationalem und internationalem TV-Lizenzhandel sowie Co- und Eigenproduktionen. Im Jahr 2006 erzielte die Gruppe einen Umsatz von rund 107 Millionen Euro, der Gewinn kletterte gegenüber dem Vorjahr um 3,5 Millionen auf 9,5 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats