CNN baut Wirtschaftsberichterstattung aus

Dienstag, 20. April 1999

Mit dem Wirtschaftsformat "World Business This Morning" stärkt CNN ab 17. Mai seine Berichterstattung über die europäische und internationale Wirtschaft. "Erstmals berichten wir live von der Frankfurter und Londoner Börse", so Tony Maddox, Programmgeschäftsführer von CNN International für Europa, Nahost und Afrika. Konkurrenz zum deutschen Informationssender N-TV, an dem Time Warner/CNN mit 49,79 Prozent beteiligt ist, sieht Maddox nicht: "Beide Sender sollen sich ergänzen und nicht in Konkurrenz zueinander stehen." Im vergangenen Jahr konnte CNN International seine Werbeeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent steigern - allerdings ohne Angabe der absoluten Werte. Für das Jahr 1999 liegen die Einnahmen bereits um 20 Prozent über dem 98er Jahresumsatz. Deutschland sei dabei mittlerweile, betont Werner Schöpff, Sales Director für Frankreich, Deutschland, Belgien, Schweiz und Osteuropa, der zweitwichtigste Markt in Europa. Die deutschen Programmfenster, die täglich zweimal je 15 Minuten ausgestrahlt werden, sollen die Relevanz für den deutschen Zuschauer und damit auch die Werbeeinnahmen weiter deutlich steigern.
Meist gelesen
stats