CEO Chris Jones verlässt J. Walter Thompson

Freitag, 19. Januar 2001

Chris Jones, 45, weltweiter CEO von J. Walter Thompson (JWT) in New York, verlässt die Agenturgruppe mit sofortiger Wirkung. Jones begründet seinen plötzlichen Weggang mit gesundheitlichen Problemen. In seine Fußstapfen tritt JWT-Präsident Peter A. Schweitzer, 61, der die WPP-Tochter künftig als weltweiter Präsident und CEO leiten wird. Schweitzer, der jahrelang maßgeblich für den Großkunden Ford verantwortlich war, sagt, er übernehme den Posten des Chief Executive Officers aufgrund der zeitlich ungünstigen Umstände. Allerdings handele es sich keineswegs um eine Interimslösung. Er werde das Amt so lange bekleiden, wie es für die Gruppe erforderlich sei. Der Brite Schweitzer durchlief in seiner beruflichen Laufbahn bei JWT bereits die unterschiedlichsten Stationen. So war er CEO der Londoner Niederlassung, Executive Vice-President der weltweiten Agentur, Managing Director für verschiedene internationale Accounts und zuletzt Präsident der JWT-Gruppe.
Meist gelesen
stats