Burda vermarktet indische "Hindustan Times" in Europa

Donnerstag, 08. März 2012
Andreas Schilling mit Benoy Roychowdhury und Rakesh Sha von der "Hindustan Times"
Andreas Schilling mit Benoy Roychowdhury und Rakesh Sha von der "Hindustan Times"


Namaste! Burda Community Network (BCN) vermarktet künftig eine der größten indischen Tageszeitungen, die "Hindustan Times" in wichtigen europäischen Märkten. Der Verlag HT Media und die Druckereisparte Burda Druck kooperieren bereits seit 2008 im Rahmen eines Joint Ventures. Die "Hindustan Times", gegründet 1924 von Mahatma Gandhi, erreicht in Indien rund 2,2 Millionen Leser und ist laut BCN die am schnellsten wachsende englischsprachige Tageszeitung in Indien. Auf dem Subkontinent erscheint das Blatt in acht Ausgaben in den größten Städten des Landes, unter anderem in New Delhi, Mumbai und Kalkutta. Burda Community Network vermarktet die "Hindustan Times" ab sofort in Deutschland, Großbritannien und Italien.

"Indien ist für eine Vielzahl deutscher und internationaler Unternehmen ein strategischer Zukunftsmarkt. Insofern liegt es nahe, dass die Kollegen von Hindustan Times Europa und vor allem Deutschland als Wachstumsquelle für ihre Werbevermarktung deklarieren", sagt BCN-Geschäftsführer Andreas Schilling zu der Vereinbarung. Burda ist in Indien bereits seit längerer Zeit aktiv. Neben verlegerischen Aktivitäten existiert seit 2008 auch ein Joint Venture von HT Media und Burda Druck. BCN hat außerdem Vermarktungsmandate von zahlreichen anderen ausländischen Medienmarken wie zum Beispiel der französischen Group Lagardère oder der spanischen Grupo Zeta. dh
Meist gelesen
stats