Burda trennt sich von RCS Periodici

Freitag, 25. Juni 2004

Hubert Burda Media und der italienische Medienkonzern RCS Media Group (Rizzoli) haben sich bei ihren Beteiligungsgeschäften nun auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt. Demzufolge treten die Münchner ihren 40-prozentigen Anteil an der italienischen Zeitschriftengruppe RCS Periodici an Rizzoli ab. Dafür übernimmt Burda komplett die Burda Verlag Osteuropa GmbH sowie Burda RCS International Holding GmbH. An beiden Gesellschaften war Rizzoli bisher mit 20 beziehungsweise 50 Prozent beteiligt. Keine Konsequenzen wird die Entwicklung für die Verlagsgruppe Milchstraße haben, an der beide Unternehmen über die Holding Burda Rizzoli Velagsbeteiligungen beteiligt sind. nr
Meist gelesen
stats