Burda testet Öko-Lifestylemagazin “Ivy”

Mittwoch, 28. November 2007
Das Cover der ersten Ausgabe
Das Cover der ersten Ausgabe

Blättern und Lesen für eine bessere Welt: Mit 164 Seiten und zu einem Copypreis von 2,50 Euro erscheint ab Donnerstag dieser Woche „Ivy". Die Burda-Tochter Verlagsgruppe Milchstraße, Hamburg, testet das ökologisch orientierte Lifestyle-Magazin in „ausgewählten Grosso-Gebieten", so der Verlag. Nach HORIZONT-Informationen handelt es sich dabei um den Frankfurter Raum, Berlin sowie zehn weitere Städte in Ost- und Westdeutschland.

Dort soll das Heft zwei Monate an den Kiosken liegen, parallel betreibt Burda umfangreiche Marktforschung. Zur Druckauflage, die bei der ersten Nummer im unteren fünfstelligen Bereich liegen dürfte, sowie zu den Abverkaufserwartungen macht der Verlag keine Angaben. Wenn der Test erfolgreich ausfällt, soll „Ivy" monatlich erscheinen und 20 Redakteure in einer integrierten Print- und Onlineredaktion beschäftigen.

Das Heft, entwickelt von den beiden leitenden „Max"-Redakteuren Alexander Böker und Michalis Pantelouris - die auch als Chefredakteure von „Ivy" firmieren -, wendet sich an die offensichtlich wachsende Zielgruppe der so genannten „Lohas" (Lifestyle of Health and Sustainability). Damit sind jene nach Burda-Angaben 21 Millionen Deutsche gemeint, die einen ökologisch orientierten, gesundheitsbewussten und trotzdem genuss- und konsumbejahenden Lebensstil pflegen.

Die Titelgeschichte
Die Titelgeschichte
Das Magazin, das das in der vergangenen Woche gestartete Community-Portal http://www.ivyworld.de/ flankieren soll, umfasst unter anderem die Rubriken - und Anzeigenumfelder - „Dossier", „Denken", „Kaufen" und „Handeln", in denen es um beispielhafte Lebensentwürfe auch prominenter Menschen, aber ebenso um Produkte und Dienstleistungen aus Sicht nachhaltiger Lebensführung geht. Im Testheft erscheinen knapp 30 Anzeigenseiten, darunter BMW, Bosch, Swatch, Nivea, Debitel und Otto. Berührungsängste hat Böker keine: „Wir setzten auf die Macht und Kaufentscheidungen verantwortungsvoll handelnder und auch durch Werbung informierter Konsumenten."

Meist gelesen
stats