Burda stockt Anteile an Frauenportal Glam auf

Montag, 23. März 2009
Startseite der deutschen Version von Glam
Startseite der deutschen Version von Glam

Hubert Burda Media stockt seine Beteiligung an dem Frauen-Netzwerk Glam auf. Burda erweitere seine Anteile so weit, dass sich "beinahe ein paritätisches Verhältnis ergibt", sagte Marcel Reichart, Geschäftsführer Burda Research and Development, gegenüber FAZ.net. Für die Übernahme der zusätzlichen Anteile auf 49 Prozent bezahlt Burda laut FAZ.net einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag. Burda ist seit Februar 2008 über seine digitale Innovations- und Betiligungsplattform Sixth Floor Productions an dem Netzwerk beteiligt. Glam Deutschland startete im Juni und verzeichnet seitdem regen Zulauf. Die Plattform aggregiert ihre Inhalte aus anderen Internetquellen aus den Bereichen Mode, Lifestyle und Entertainment. "Glam ist das Netzwerkmodell der Zukunft. Wir können Reichweite aufbauen, ohne eigene Ressourcen einzusetzen", sagte Reichart. Laut Comscore erreicht Glam Deutschland mit mehr als 60 Publishern rund 3,3 Millionen Internetnutzer pro Monat. 

Das Portal soll in den kommenden Monaten um weitere Angebote erweitert werden, darunter auch ein Männer-Netzwerk: "Innovationen wie Glam TV, der Eco-Channel für die Zielgruppe der 'Lohas', und Brash, das männeraffine Online-Netzwerk, machen die Plattform für Publisher sowie Markenkunden noch attraktiver", sagt Reichart. dh
Meist gelesen
stats