Burda legt "Journal für die Frau" mit "Freundin" zusammen

Donnerstag, 09. Dezember 2004

Es ist soweit: Wie in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT berichtet, verkauft Axel Springer seine Frauenzeitschrift "Journal für die Frau" an Hubert Burda Media. Das Kartellamt muss noch zustimmen. Die letzte Ausgabe bei Springer erscheint am 19. Januar 2005. Man habe in der gegebenen Struktur keine wirtschaftliche Perspektive für das Blatt gesehen, heißt es bei Springer. Die Alternative sei die Einstellung des Magazins gewesen. Burda sehe keine Möglichkeit die Mitarbeiter zu übernehmen. Bei Springer sucht man nach "internen Auffanglösungen". Betriebsbedingte Kündigungen werden nicht ausgeschlossen.

Burda will "Journal für die Frau" mit "Freundin" zusammenlegen. "Journal für die Frau" hat zuletzt rund 320.000 Exemplare verkauft. Als eigenständige Marke wird der Springertitel unter dem Burdadach wohl nicht erhalten bleiben, Einzelheiten der Fusion mit "Freundin" (rund 530.000 Exemplare) will man aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. "Die Markenkerne von ,Journal für die Frau' und ,Freundin' ergänzen sich optimal. Beide sprechen ein starkes Frauenbild an.", erklärt Verleger Hubert Burda. he
Meist gelesen
stats