Burda, WAZ und MZV schmieden Pläne für Vertriebsfusion

Donnerstag, 24. September 2009
Sprechen über Allianz: Burda-Vorstand Philipp Welte...
Sprechen über Allianz: Burda-Vorstand Philipp Welte...

Not macht erfinderisch: Hubert Burda Media, die WAZ-Mediengruppe und der Moderne Zeitschriftenvertrieb (MZV), der mehrheitlich im Besitz der WAZ ist, denken über eine Vertriebsfusion nach. Gegenüber HORIZONT.NET bestätigen die Beteiligten Kooperationsgespräche. „Angesichts der Anzeigen- und Umsatzeinbußen, unter denen die Medienhäuser und Zeitungsverlage deutschlandweit leiden, ist die strategische Notwendigkeit entstanden, in manchen Bereichen statt Wettbewerber zu sein, Partner zu werden“, heißt es bei der WAZ.
...und WAZ-Manager Manfred Braun
...und WAZ-Manager Manfred Braun
Dies gelte auch für den Vertriebsbereich. Die WAZ Mediengruppe und MZV führten vor diesem Hintergrund Gespräche mit Burda. Dabei unterstreicht Manfred Braun, Leiter des Unternehmensbereichs Zeitschriften der WAZ, dass Michael Imhoff das operative Geschäft des MZV auch in den kommenden Jahren fortführen werde. Imhoff ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter des MZV.

Bei Burda bestätigt Philipp Welte Gespräche und argumentiert ähnlich. Im Sinne einer strategischen Notwendigkeit sei angesichts der „neuen Realität“ zu überlegen, ob es Bereiche gibt, in denen man Wettbewerb in Partnerschaften wandele – dies gelte auch für den Vertrieb. „Eine von mehreren Optionen ist natürlich eine strategische Allianz mit dem WAZ-Konzern und dem Nationalvertrieb MZV." Beim MZV ist man verhaltener. „An Spekulationen möchten wir uns nicht beteiligen'", heißt es. 


Schließen sich die drei Unternehmen zusammen, entsteht ein großer Vertriebsverbund. Laut einem Bericht des Informationsdienstes „text intern“ würde das fusionierte Unternehmen Platz zwei nach Axel Springer im Ranking der größten Vertriebsverbände Deutschlands einnehmen.

Beim Wettbewerber DPV Deutscher Pressevertrieb (G+J) heißt es vieldeutig: "Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktlage fokussieren sich die Player im Vertriebsmarkt auf zukunftsorientierte Lösungen im Verbund. Um solche Lösungen zu erreichen, denken wir, wie auch viele andere, in neuen Bahnen und in alle Richtungen", so Kurt Otto, Leiter DPV-Marktkommunikation. se
Meist gelesen
stats