Burda Style expandiert in die USA und nach Kanada

Freitag, 12. April 2013
Mauela Kampp-Wirtz ist Geschäftsführerin der Burda Style Group (Bild: Burda)
Mauela Kampp-Wirtz ist Geschäftsführerin der Burda Style Group (Bild: Burda)

Burda verkauft seine Marke Burda Style nach Nordamerika. Lizenznehmer wird das New Yorker Medienunternehmen F+W Media, der Vertrag besitzt Gültigkeit für die USA und Kanada. Burda Style USA werde als integriertes Modell entwickelt, das die Printmarke, die Online-Webseite und -Community sowie ein umfangreiches E-Commerce-Angebot umfasse, teilt Burda mit. Darüber hinaus würden unter der Marke Burda Style ab sofort persönliche sowie Online-Nähkurse, Videocontent, Veranstaltungen, Bücher und E-Books angeboten. "Die USA und Kanada sind extrem wichtige Märkte. Wir sind daher sehr stolz darauf, unsere starke Marke Burda Style in beiden Märkten ausbauen zu können", sagt Manuela Kampp-Wirtz, Geschäftsführerin der Burda Style Group. Die Zeitschrift "Burda Style" erscheint in 16 Sprachen und insgesamt 99 Ländern. Die als Do-it-yourself-Community ausgerichtete Website burdastyle.com verzeichnet laut Burda mehr als 800.000 Mitglieder weltweit.

Burdas neuer Nordamerika-Partner F+W Media bietet ein breit gefächertes Portfolio aus Büchnern, E-Books, Zeitschriften, Veranstaltungen und E-Commerce sowie TV-Programmen. Das Unternehmen ist im Besitz der Marken "Interweave Press" und "The Martha Pullen Comapny". ire
Meist gelesen
stats