Burda: Kommunikationschefin Trösch geht nach nur einem Jahr im Amt

Freitag, 22. März 2013
Silke Trösch verlässt Burda (Foto: Hubert Burda Media/Jan Rathke)
Silke Trösch verlässt Burda (Foto: Hubert Burda Media/Jan Rathke)

Ende März ist Schluss: Nur knapp einem Jahr nach ihrem Amtsantritt verlässt Burdas Kommunikationschefin Silke Trösch das Unternehmen schon wieder. Laut einer Mitteilung des Konzerns erfolgt die Trennung in beiderseitigem Einvernehmen. Trösch, 44, hatte im April 2012 als Direktorin Unternehmenskommunikation bei Burda angeheuert. In dieser Position verantwortete sie national und international die externe und interne Kommunikation, Corporate Affairs und den Bereich Event/Produktion. Trösch folgte damals auf Nikolaus von der Decken, der nach zwölf Jahren an der Spitze von Burdas Kommunikationsabteilung die Leitung der Burda Journalistenschule übernahm. Bis Februar 2013 habe Trösch erfolgreich die Unternehmenskommunikation des Medienkonzerns reorganisiert, wie Burda mitteilt.

Trösch war seinerzeit von Kraft nach München gewechselt. Bei dem Bremer Lebensmittelriesen hatte sie seit 2007 als Director Corporate & Government Affairs die gesamte Konzernkommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet. "Wir danken Frau Trösch für ihren Einsatz in dieser wichtigen Veränderungsphase des Bereichs Corporate Communications und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", sagt Philipp Welte, innerhalb des Burda-Vorstands für die Kommunikation verantwortlich. Welte übernimmt für den Vorstand die Leitung der Kommunikation von Hubert Burda Media nun kommissarisch. ire
Meist gelesen
stats