Burda: Internet soll Wachstum ankurbeln

Montag, 25. Juni 2007
-
-

Hubert Burda Media setzt bei seiner Wachstumsstrategie verstärkt auf das Internet. Der Digitalbereich, der bereits 2006 der stärkste Wachstumstreiber des Verlags war, soll in diesem Jahr kräftig ausgebaut werden. Dies teilten Jürgen Todenhöfer, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes von Hubert Burda Media und Vorstand Verlage, Finanzen & Verwaltung, sowie Paul-Bernhard Kallen, Vorstand Technologie & Treasury, am Montag dieser Woche in München mit. So soll unter anderem im Herbst eine neue Online-Community für Hundebesitzer unter www.hallohund.de starten. Ferner beteiligt sich die Tochter Burda Digital Ventures, die für die Geschäfte im Bereich Neue Medien zuständig ist, als Investor an der Social Shopping Community www.edelight.de in Stuttgart.

Neben den Internetprojekten will Burda 2007 parallel zum Kerngeschäft Zeitschriften vor allem in Dialogmarketing und in die Auslandsverlage investieren. Für 2007 rechnet das Unternehmen "erneut mit einem kräftigen Wachstum des Konzernumsatzes und einem stabilen Konzernergebnis."

Im vergangenen Jahr war der Digitalbereich mit einer Umsatzsteigerung von 32,4 Prozent auf 230,7 Millionen Euro der stärkste Wachstumstreiber des Verlags. Das Auslandsgeschäft wuchs um 12,6 Prozent auf 336,1 Millionen Euro.

Der konsolidierte Konzernumsatz ist im Jahr 2006 um 5,1 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gestiegen. Durch "konsequente Fortsetzung der Konsolidierungsstrategie im rückläufigen Druckmarkt und in den nur noch leicht wachsenden inländischen Zeitschriftenverlagen" sei das Unternehmen 2006 kräftig gewachsen. Gleichzeitig habe man die Expansionsstrategie in den Wachstumsmärkten Internet und ausländische Verlage forciert.

Mit rund 44 Prozent Umsatz ist das Inland nach wie vor wichtigster Geschäftsbereich des Verlags, es folgen Auslandsaktivitäten mit 21 Prozent sowie Dialog-Marketing und der Digital-Bereich, die zusammen rund 24 Prozent des Verlagsumsatzes ausmachen. se



Meist gelesen
stats