Burda International übernimmt G+J Polen

Mittwoch, 17. April 2013
Burda-International-Chef Fabrizio d'Angelo
Burda-International-Chef Fabrizio d'Angelo

Burda treibt seine Expansion im Ausland weiter voran: Burda International übernimmt sämtliche Aktivitäten von Gruner + Jahr in Polen und steigt damit zum zweigrößten Zeitschriftenverlag in unserem östlichen Nachbarland auf. Mit der Übernahme entsteht ein Medienhaus mit über 30 Zeitschriften, mehr als 20 digitalen Medienangeboten, etablierten Events und einem eigenen Buchgeschäft. Burda nimmt damit eigenen Angaben zufolge eine führende Rolle im Segment der internationalen Lifestyle- und Luxuszeitschriften auf dem polnischen Markt ein.

Burda gibt in Polen Zeitschriften wie "Elle", "Elle Decor" und "Instyle" heraus, nun kommen namhafte Titel wie "Gala", "Glamour" und National Geographic" dazu. Mit einer Leserreichweite von 23 Prozent steigt Burda mit der Übernahme der Titel von G+J zum zweitgrößten polnischen Zeitschriftenverlag auf.

"Für Burda in Polen ist die so geschaffene starke Position eine ausgezeichnete Basis, das Zeitschriftenkerngeschäft auszubauen und bietet beste Bedingungen für weitere Investitionen in die digitale Zukunft. Damit können wir die Wachstumschancen im sich dynamisch entwickelnden wirtschaftlichen Umfeld Polens optimal nutzen", sagt Fabrizio D'Angelo, Geschäftsführer von Burda International. Erst im November hatte Burda ein Joint Venture in Spanien gegründet und die Expansion nach Südamerika angekündigt. dh
Meist gelesen
stats