Burda: Doppelaufgabe für Henning Ecker / Modebereich in München gebündelt

Freitag, 25. Juli 2008
Henning Ecker
Henning Ecker

Henning Ecker, 42, Geschäftsführer des Elle Verlags und Freundin Verlags bekommt gleich mehrere Zusatzaufgaben: Ab August übernimmt er die Verantwortung von Jan-Gisbert Schultze, dem Geschäftsführer des Gesamt-Profitcenters Verlags Arabellastraße, für die Verlagstitel "Elle", "Elle Decoration", "Elle Bistro", "Freundin" und "Freundin wellfit". Hintergrund: Der 47-jährige Schultze wechselt in die Geschäftsführung des Investment-Unternehmens Acton Capital Partners. Außerdem übernimmt Ecker ab Januar 2009 die Verantwortung für das "Burda Modemagazin" samt seinen Sonderheften und der Website Burdafashion.com. Mit dem Schritt will der Verlag offenbar die Modekompetenz in München bündeln.

Dabei splittet Burda allerdings die Produktion seines Grundsteins im Titelportfolio: Die Redaktion der 1950 gegründeten Schnittmuster-Zeitschrift und ihrer Sonderhefte wechselt nach München, die Mitarbeiter der Fashion Factory (Atelier, Schnittmusterproduktion, etc.) bleiben in Offenburg. Das "Burda Modemagazin" kämpfte zuletzt mit rückläufigen Heftverkäufen und erreichte im 2. Quartal eine verkaufte Auflage von 139.132 Exemplaren (minus 10,3 Prozent). Bislang betreute Reinhold G. Hubert, 55, als Geschäftsführer Medien Park Verlage in Offenburg, diese Titel.

Weitere personelle Wechsel sind mit den Veränderungen verknüpft: Ulrike Zeitlinger, 38, Chefredakteurin der "Freundin", wird zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben Redaktionsdirektorin des Aenne Burda Verlags und des Freundin Verlags. An sie berichtet künftig die neue Chefredakteurin des "Burda Modemagazins" Dagmar Bily. Die 43-Jährige folgt ab Januar 2009 auf Susanne Reinl, 63, die in Ruhestand geht. se
Meist gelesen
stats