Bundeskartellamt winkt Kooperation zwischen Premiere und Arena durch

Mittwoch, 18. Juli 2007
-
-

Das Bundeskartellamt hat die Sublizenzierung der Bundesligarechte von Arena an den Konkurrenten Premiere gebilligt. "Kooperationen der beiden einzigen aktuellen Wettbewerber sind kein Idealfall", meint Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer: "Aber angesichts der angespannten wirtschaftlichen Situation von Arena ist davon auszugehen, dass die vorgelegten Vereinbarungen am besten dazu geeignet sind, Wettbewerb zwischen Arena und Premiere zumindest für die Restlaufzeit der Bundesliga zu erhalten." Im Verbreitungsgebiet der Arena-Mutter Unity Media in Hessen und Nordrhein-Westfalen bleibt das Programm-Angebot von Arena bestehen und konkurriert dort mit Premiere. Zusätzlichen Wettbewerb erhofft sich das Kartellamt durch die Arena-Satellitenplattform, die ebenfalls erhalten bleibt. Somit sei Wettbewerb "möglich und wahrscheinlich", begründen die Wettbewerbshüter ihre Entscheidung. dh

Meist gelesen
stats