Bundeskartellamt stimmt Übernahme der Kölnischen Rundschau zu

Freitag, 13. November 1998

Zum 1. Januar 1999 übernimmt der M. DuMont-Schauberg-Verlag wie angekündigt von der Heinen-VerlagGmbH das Verlagsgeschäft und die Verlagsrechte der "Kölnischen Rundschau", der "Bonner Rundschau" sowie der Unterausgaben beider Blätter. Zudem wird die "Kölnische Rundschau" in Zukunft gemeinsam mit dem "Kölner Stadtanzeiger" und dem "Express" vom Verlag M. DuMont-Schauberg herausgegeben, der auch das Vertriebsgeschäft übernehmen wird. Dies haben der Heinen-Verlag und der M. DuMont-Schauberg-Verlag in einem Vertrag festgelegt, dem das Bundeskartellamt zugestimmt hat. Die 20prozentige Beteiligung von DuMont-Schauberg am Heinen-Verlag und der Kölnischen Verlagsdruckerei bleibt von diesen Neuregelungen unberührt.
Meist gelesen
stats