Bundesgesundheitsministerin plant offenbar Freigabe von Internet-Apotheken

Freitag, 15. März 2002

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt will offenbar den Versandhandel mit Medikamenten liberalisieren. Das erfuhr das "Handelsblatt" aus Teilnehmerkreisen einer dazu eingerichteten Arbeitsgruppe. Danach soll der Medikamentenversand von bislang apothekenpflichtigen Produkten bereits in der nächsten Legislaturperiode freigegeben werden. Dies würde auch freie Fahrt für den Onlinehandel bedeuten. Wie die niederländische Internet-Apotheke Docmorris.com zeigt, könnte das zu einem deutlichen Preisverfall führen. Das Gesundheitsministerium habe daher darauf hingewiesen, dass es daher zu einer völligen Liberalisierung des Medikamentenhandels kommen müsse. Bislang sind die Handelsspannen für Apotheken noch gesetzlich fixiert.
Meist gelesen
stats