Bundesgerichtshof schiebt kostenloser Fußball-Berichterstattung Riegel vor

Dienstag, 08. November 2005

Radio Hamburg hat gegen die Deutsche Fußball Liga (DFL) vor dem Bundesgerichtshof einen Musterprozess verloren. Das Urteil: Künftig müssen Radiosender für die Berichterstattung von Bundesliga-Spielen zahlen. Die DFL und deren Vereine können aufgrund des Hausrechts neben den TV-Rechten auch die Hörfunkrechte vermarkten und müssen Radioberichterstattung nicht kostenlos zulassen, lautet die Begründung des Bundesgerichtshofs. Während Radio Hamburg nun erwägt vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen, fordert der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) einen neuen Staatsvertrag, in dem im Sinne der Rundfunkfreiheit das Recht auf Kurzberichterstattung festgeschrieben werden soll. is

Meist gelesen
stats