Bundesgerichtshof hält Internet-Auktionen für rechtsverbindlich

Donnerstag, 08. November 2001

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat in einem Grundsatzurteil Internet-Auktionen für rechtsverbindlich erklärt. Sie erhalten somit den gleichen Status wie normale Versteigerungen.

Der BGH gab damit einem 30-Jährigen Recht, der über das virtuelle Hamburger Auktionshaus Ricardo.de einen nach der Liste 57.000 Mark teuren Wagen für 26.000 Mark ersteigert hatte. Der Anbieter, ein Autohändler aus Münster, wollte das Angebot nach dem Zuschlag zurückziehen und mindestens 39.000 Mark für das Auto haben.
Meist gelesen
stats